Direkt zum Inhalt

Harmonisierung des Schweizer Zahlungsverkehrs

Einheitliche Standards für die digitale Zahlungsabwicklung

Die Abwicklung von Geschäften verlagert sich in die digitale Welt. Da dies zunehmend Auswirkungen auf Zahlungsverkehrsfunktionen hat, wurde die Initiative für die Harmonisierung des Schweizer Zahlungsverkehrs ergriffen.

Damit die schweizerischen Zahlungssysteme den Anforderungen der digitalen Verarbeitung vom Rechnungssteller über den Zahlungspflichtigen über das kontoführende Zahlungsinstitut gerecht werden können, wurde die Initiative für die Harmonisierung des Schweizer Zahlungsverkehrs ergriffen, die sich seit 2018 in der konkreten Umsetzungsphase befindet.

 

Ablösung der DTA-Files durch ISO-20022-Standard

Per 1. Juli 2018 wurden die alten Datenaustausch-Einlieferungsformate (DTA) durch die neuen ISO 20022-Standards ersetzt. Bei ISO 20022 handelt es sich um einen internationalen Standard, welcher für den elektronischen Datenaustausch in der Finanzbranche weltweit und insbesondere in Europa eine grosse Rolle spielt und immer mehr genutzt wird. Diese zukunftsweisende Technologie wird eine wichtige Bausteinkomponente für den Weg in eine digitalisierte Zahlungsabwicklung darstellen.

 

Ablösung der roten und orangen Einzahlungsscheine

Ab Mitte 2020 werden die heute bekannten roten und orangen Einzahlungsscheine durch die neue QR-Rechnung abgelöst. Bei der QR-Rechnung wird als primäres Identifikationsmerkmal für die Bankkontoverbindung vollständig auf die IBAN abgestellt. Durch die Codierung sämtlicher Informationen im QR-Code wird die automatisierte Verarbeitung beim Kunden und bei den Finanzinstituten vereinfacht und weniger fehleranfällig gegenüber den heutigen Medienbrüchen.

 

Was ändert sich für Firmenkunden?
  • Die Einlieferung von Zahlungsaufträgen muss seit 1. Juli 2018 auf pain.001-Basis erfolgen.
  • Ab Mitte 2020 ist geplant QR-Rechnungen mit QR-Code einzuführen.
  • Die Avisierung und das Reporting wird ebenfalls auf ISO 20022 umgestellt.

 

Was ist zu tun?

Überprüfen Sie Ihre Stammdaten im Debitoren- und Kreditorenmanagement und ändern Sie konsequent die Kontonummer in das IBAN-Format, auch für Ihre Lohnzahlungen. Prüfen Sie Ihre Drucksachen und Geschäftsdokumente auf die ausschliessliche Verwendung der IBAN. Prüfen Sie mit dem Softwarepartner Ihrer Finanzsoftware, ob Ihre Software die elektronischen Kontoreports (SWIFT MT940/MT942), bei Bereitstellung der Kontonummer im IBAN-Format, korrekt verarbeitet.

Gütesiegel ISO 20022
PaymentStandards.ch hat der VP Bank das Gütesiegel «ISO 20022» ready verliehen. Die VP Bank und ihre Mitarbeitenden sind sehr gut auf den neuen Standard vorbereitet und unterstützen ihre Kunden gerne aktiv bei der Umstellung auf ISO 20022.

Nehmen Sie Kontakt auf

Kontaktieren Sie uns ganz einfach per Telefon oder direkt per Kontaktformular.
Anrede
Land
Kontaktieren Sie mich per
Strasse
Ich möchte das Factsheet "VP Bank e-banking - ISO-20022" bestellen.