Spotanalyse

Fernsehdebatte Trump vs Biden: Es droht Chaos

Dr. Thomas Gitzel, Chief Economist VP Bank Group
Lesedauer: 1 Min
Beim ersten Rededuell am Fernsehen zwischen dem amtierenden US-Präsidenten Donald Trump und seinem demokratischen Herausforderer Joe Biden ging es drunter und drüber.

Es lohnt sich kaum die Mühe, auf die inhaltlichen Punkte einzugehen. Dies bedarf es auch gar nicht, denn die wirtschaftlichen Standpunkte sind klar.

Bei einem Wahlsieg Trumps heisst das Motto weiterhin «America First», also was wir aus den vergangenen Jahren kennen. Biden setzt auf mehr Umverteilung und einen grünen Anstrich der Wirtschaft. Beide Präsidenten haben positive und negative Wachstumsaspekte. Ihre Positionen könnten kaum unterschiedlicher sein.

Aus Finanzmarktsicht war die Fernsehdebatte dennoch aufschlussreich. Sollte Trump nur knapp verlieren, werden wir uns wohl noch an das Spektakel dieser Nacht erinnern. Dann droht Chaos. Denn so einfach wird Trump nicht aus dem Weissen Haus ausziehen. Er könnte den Urnengang als Wahlbetrug bezeichnen. Das Fernsehduell war also ein Vorgeschmack auf das, was uns möglicherweise nach dem 3. November erwartet. Das sind keine guten Nachrichten für die Finanzmärkte.

#Spotanalyse
 ·  Spotanalyse
Deutschland: SPD macht das Rennen
Mehr dazu
 ·  Spotanalyse
Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex - Materialmangel wird zum grossen Risiko
Mehr dazu
 ·  Spotanalyse
USA: Die Fed gibt Ausstiegszeichen - Tapering naht
Mehr dazu

Ersten Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.