Spotanalyse

China: Rekordüberschuss in der Handelsbilanz

Dr. Thomas Gitzel, Chief Economist VP Bank Group
Lesedauer: 1 Min
Die chinesischen Exporte legen im Dezember gerechnet in USD um 18.1 % gegenüber dem Vorjahresmonat zu. Der Handelsbilanzüberschuss liegt im Dezember bei knapp USD 80 Mrd. Das ist das höchste jemals in einem Monat gemessene Plus.

Chinas Exportboom setzt sich im Dezember fort. Die Rolle Chinas als globales konjunkturelles Zugpferd wird damit einmal mehr bestätigt. Der Appetit nach chinesischen Konsumgütern ist ungebremst gross. Die Nachfrage nach Elektronik für das Homeoffice und nach Hygieneartikeln heizt der chinesischen Exportwirtschaft ordentlich ein. Es ist derzeit auch kein Ende dieses Booms in Sicht, solange in weiten Teilen der Welt das Virus den Takt vorgibt. Die gute Nachricht ist, dass in weiterer Folge auch andere Weltteile davon profitieren. Wenn Chinas Produktion auf Hochtouren läuft, braucht es Maschinen. Diese kommen häufig aus Deutschland. Aber auch die US-Industrie profitierte vom China-Boom.

In vielen Ländern wird deshalb das Minus beim Bruttoinlandsprodukt deutlich geringer ausfallen, als ursprünglich zu erwarten war. Gerade in Deutschland wird die Industrie weite Teile des Rückgangs im Dienstleistungssektor ausgleichen können – China sei Dank. Ganz ähnlich die Situation in den USA. Die gegenwärtige Lage zeigt aber einmal mehr, dass China dabei ist seine wirtschaftliche Vormachtstellung weiter auszubauen.

#Spotanalyse
 ·  Spotanalyse
Deutschland: SPD macht das Rennen
Mehr dazu
 ·  Spotanalyse
Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex - Materialmangel wird zum grossen Risiko
Mehr dazu
 ·  Spotanalyse
USA: Die Fed gibt Ausstiegszeichen - Tapering naht
Mehr dazu

Ersten Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.