Medienmitteilung

VP Bank Swiss Ladies Open 2023 mit deutlich mehr Preisgeld und neuem Datum

Lesedauer: 3 Min
Die vierte Ausgabe des zur Ladies European Tour zählenden VP Bank Swiss Ladies Open wird vom 15. bis 17. September 2023 im Golfpark Holzhäusern gespielt. Mit diesem neuen Datum stehen erstmals zwei Runden am Wochenende auf dem Programm. Mehr noch: Mit einer Erhöhung des Preisgeldes um 50 Prozent auf neu 300'000 Euro setzen die Organisatoren auch in dieser Hinsicht ein starkes Zeichen.

Der Vertrag für weitere vier Jahre hochklassigen Damengolfsport in der Innerschweiz konnte bereits im Sommer unterschrieben werden. Der Titelsponsor des grössten Damen-golfturniers der Schweiz, die Liechtensteiner VP Bank, hat sich vom ersten Tag an zum Event im Migros Golfpark Holzhäusern bekannt und bereits im Juli 2022 die Austragung von vier weiteren Ladies European Tour Events am Zugersee sichergestellt – bis und mit 2026. «Der Golfsport zählt zu den Kernthemen unserer Sponsoring-Strategie. Mit dem Engagement am Swiss Ladies Open bekennen wir uns zur nachhaltigen Förderung im Frauengolfsport. Wir sind stolz, mit einem Ladies European Tour Event in der Schweiz den ambitionierten und aufstrebenden Spielerinnen eine Startmöglichkeit auf höchstem Niveau zu bieten», sagte Paul Arni, CEO der VP Bank Gruppe bei der Vertragsverlängerung. Kurz vor Weihnachten gibt es nun weitere erfreuliche Neuigkeiten, die das Turnier weiter stärken.

 

Finalrunde am Sonntag – Preisgeld auf 300'000 Euro erhöht

 

Das VP Bank Swiss Ladies Open wird auch bei seiner vierten Austragung im September
gespielt, allerdings eine Woche später als bislang: Die Ladies European Tour ist 2023 vom
15. bis 17. September in der Innerschweiz zu Gast. «Wir freuen uns, dass die drei Turnierrunden von Freitag bis Sonntag gespielt werden und sind überzeugt, dass wir am Samstag und Sonntag noch mehr Publikum auf den Parcours Zugersee locken und noch mehr Menschen die Chance bieten können, hochklassigen Damengolfsport aus nächster Nähe mitzuerleben», freut sich Roman Ziegler, CEO der Migros Golf AG, über das neue Datum.

 

Dazu passt die Meldung aus England, dass kurz vor Jahresende 2022 auch die Ladies European Tour das Turnier in der Schweiz für die kommenden vier Jahre im LET-Kalender bestätigt hat.

 

Mehr Publikum und mehr Preisgeld, das freut auch die Proetten im 108-köpfigen Teilnehmerinnenfeld dieses einzigen Schweizer LET-Events. «Bei der vierten Austragung können wir das Preisgeld im Vergleich zu 2022 um 50 Prozent anheben. 300'000 Euro liegen 2023 im Topf», sagt Projektleiter Daniel Schaltegger. Für ihn ein «starkes Zeichen und ein klares Bekenntnis aller involvierten Partner zu diesem Turnier und zum professionellen europäischen Damengolfsport».

#Medienmitteilung
#Unternehmensnews